Hannelore Schmidt

Hannelore Schmidt

* 03.03.1919
† 21.10.2010
Erstellt von Kreiszeitung Syke
Angelegt am 21.10.2010
20.531 Besuche

Über den Trauerfall (2)

Hier finden Sie ganz besondere Erinnerungen an Hannelore Schmidt, wie z.B. Bilder von schönen Momenten, die Trauerrede oder die Lebensgeschichte.

Von Trauer.de Redaktion, München

21.10.2010 um 15:33 Uhr von VRS
Hannelore "Loki" Schmidt, die Gattin von Alt-Kanzler Helmut Schmidt, ist tot. Sie starb in der Nacht zum 21. Oktober 2010 in ihrem Haus im Hamburger Stadtteil Langenhorn. Loki Schmidt war Ende September nach einem Fußbruch in ein Hamburger Krankenhaus eingeliefert worden. Sie war seit 1942 mit Helmut Schmidt verheiratet. Loki Schmidt galt als international bekannte Botanikerin. Für ihre Verdienste um den Pflanzen- und Naturschutz erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, darunter einen Professorentitel der Universität Hamburg. Nach dem Abitur 1937 an der Lichtwarkschule in Hamburg studierte Loki Schmidt Pädagogik auf Lehramt für Volksschulen. Von 1940 bis 1974 war sie an Hamburger Volks- bzw. Hauptschulen als Lehrerin tätig. Aus der Ehe mit Helmut Schmidt gingen zwei Kinder hervor. Sohn Helmut Walter (26. Juni 1944) verstarb noch vor seinem ersten Geburtstag am 19. Februar 1945 in Bernau, wahrscheinlich an Meningitis. Tochter Susanne wurde 1947 geboren; sie arbeitet heute für den Wirtschaftsfernsehsender Bloomberg TV in London. Zu den zwei Kindern kamen noch fünf Fehlgeburten, die auf die damals noch unbekannte Infektionskrankheit Toxoplasmose zurückzuführen waren. Zwischen 1974 und 1982 nahm sie protokollarische Aufgaben als Ehefrau des Bundeskanzlers wahr. 1976 gründete Loki Schmidt die Stiftung zum Schutze gefährdeter Pflanzen. Diese Stiftung wurde mit der Stiftung Naturschutz Hamburg (gegründet 1985/1986 unter maßgeblicher Beteiligung des damaligen Präses der Hamburger Umweltbehörde und heutigen Stiftungsratsvorsitzenden Senator a. D. Wolfgang Curilla) zur "Stiftung Naturschutz Hamburg und Stiftung Loki Schmidt" fusioniert. Zu ihrem 80. Geburtstag erhielt sie für ihre Verdienste um den Pflanzen- und Naturschutz von der Universität Hamburg den Professorentitel. Außerdem wurde sie Ehrendoktor der Akademie der Wissenschaften in Sankt Petersburg und der Universität Hamburg. Zu ihrem 90. Geburtstag wurden 90 "Loki-Schmidt-Beete" in ganz Deutschland erstellt. Nach ihr benannt sind die Bromelien Puya lokischmidtiae und Pitcairnia lokiae sowie der Skorpion Tityus lokiae.

Von Gerda Berlin, Pulheim

21.10.2010 um 22:29 Uhr von VRS
Liebe Loki, ich sende hiermit meine Anerkennung: dass du mich begleitet hast in meinem Leben - dass ich dich wahrnehmen durfte - dass du mich mit deinen Zielen zum Nachdenken gebracht hast - dass ich jetz versuche .... Danke - Mein Gebet für dein Wohlergehen und deine Reise ist bei dir. Danke dass ich dies schreiben durfte. Ich grüße dich GMB